Alle Standorte

Die Sonderausstellungen
der Kultur-Betriebe Burgenland

    Neue Straßen auf alten Pfaden

    Archäologie und Straßenbau im Burgenland

    23. Februar – 04. November 2018

    Landesmuseum Burgenland

     

    Wenn neue Straßen gebaut werden, bergen ArchäologInnen eilig die Zeugnisse versunkener Welten, bevor die Baumaschinen auffahren – wie jüngst bei der Nord-Umfahrung Schützen und der B61a im Bezirk Oberpullendorf. Die Ausstellung zeigt die spektakulärsten archäologischen Funde der letzten Jahre.

     

    Beitrag lesen
    Ausstellungsplakat, © KBB

    Haydn auf Reisen

    In 18 Tagen von Wien nach London

    23. März – 11. November 2018

    Haydn-Haus Eisenstadt

     

    Die diesjährige Sonderausstellung widmet sich Joseph Haydns beschwerlichen Reisen mit Kutsche und Schiff. Aus seinen Briefen an Marianne von Genzinger oder Berichten an seine Biographen weiß man, wo er genächtigt, was er gegessen und wen er auf der Reise getroffen hat.

     

    Beitrag lesen
    Ausstellungsplakat, © KBB

    Schicksalsjahr 1938

    NS-Herrschaft im Burgenland

    27. April – 21. Dezember 2018

    Landesmuseum Burgenland

     

    Im Jahr 2018 gedenkt das offizielle Burgenland der Ereignisse um den „Anschluss“ Österreichs und des Burgenlandes im Jahr 1938 an das Dritte Reich. Dazu richtet das Landesmuseum eine Sonderausstellung aus, die den Titel „Schicksalsjahr 1938. NS-Herrschaft im Burgenland“ trägt.

     

    Beitrag lesen

    Mit spitzer Feder

    Karikaturen zum Schmunzeln und Nachdenken

    18. Mai – 02. September 2018

    Projektraum Burgenland

     

    Die Ausstellung bittet vier Karikaturisten vor den Vorhang: Robert Szinovatz, Gerald Koller, Peter Palkovits und Michael Pammesberger.

     

    Beitrag lesen
    Ausstellungsplakat, © KBB

    Edi Rama

    Fantastische Notizen von Albaniens Ministerpräsident

    27. Juni – 23. Dezember 2018

    Landesgalerie Burgenland

     

    Edi Rama ist nicht nur der Ministerpräsident Albaniens, sondern auch ein international agierender Künstler. Die Ausstellung zeigt kleinformatige Zeichnungen auf Kalenderblättern und Dokumenten, die ein visuelles Tagebuch seines persönlichen und staatsmännischen Alltags bilden.

     

    Beitrag lesen
    Ausstellungsplakat, © KBB

    art[dialog]

    Neulinger, Leirer, Rehner, Romankiewitz

    27. Juni – 09. September 2018

    Landesgalerie Burgenland

     

    Der Kulturpartnerschaft zwischen dem Burgenland und Bayreuth ist der diesjährige art[dialog] gewidmet, bei dem Parallelen zwischen den vier KünstlerInnen erkennbar werden, aber auch ihr ganz subjektives Universum sichtbar wird.

    Beitrag lesen
    Ausstellungsplakat, © KBB

    Von Katzen, Ratzen und Mäusen

    Die fantastische Bilderwelt des Erwin Moser

    14. September – 11. November 2018

    Projektraum Burgenland

     

    Erwin Moser, dem in Gols ein eigenes Museum gewidmet ist, illustrierte zahlreiche Bilder- und Kinderbücher. Die Ausstellung zeigt diese Illustrationen und weniger bekannte Landschaftsbilder. Sie ist zugleich eine Hommage an den 2017 verstorbenen Künstler.

    Beitrag lesen
    Ausstellungsplakat, © KBB

    Christine Grafl

    In Raum und Zeit

    19. September – 31. Oktober 2018

    Kulturzentrum Oberschützen

     

    In jahrelanger Arbeit konnte sich Christine Grafl zu einer der vielseitigsten Kunst und Kulturschaffenden im Burgenland arrivieren. Seit mehr als 40 Jahren beschäftigt sie sich intensiv mit Kunst und Kultur.

     

    Beitrag lesen
    Ausstellungsplakat, © KBB

    Bewegung. Erregung. Verantwortung.

    Künstlergruppe KG Talstation

    21. September – 23. Dezember 2018

    Landesgalerie Burgenland

     

    Ilse Lichtenberger, Pierre Schrammel und Johannes Ramsauer arbeiten seit geraumer Zeit als KG Talstation zusammen. Die Ausstellung greift die Themen Bewegung, Erregung und Verantwortung auf, zu denen die drei KünstlerInnen größtenteils neue Arbeiten schaffen wollen.

     

    Beitrag lesen
    Ausstellungsplakat, © KBB

    Gustav Just

    Veduten & Natur

    25. September – 9. Dezember 2018

    Stadtbüro Mattersburg

     

    Der in Wien geborene Gustav Just ist Multitalent, Bautechniker, Grafiker und Maler. Er bevorzugt Städtemotive und versteht es dabei, Blickwinkel zu finden, die das übliche Klischee vermeiden.

     

    Beitrag lesen